3. Mehr als die Wirklichkeit

Links

Zur Aufgabe «Face to Face»: Virtuelle Verschönerung im Film «Evolution» der «Dove Aktion für mehr Selbstwertgefühl», einer Werbekampagne des Unilever-Konzerns:
https://www.youtube.com/watch?v=iYhCn0jf46U

Zur Aufgabe «Virtuelle Exkursion»:
www.360cities.net/area/munich-germany
www.google.ch/maps

Virtuelle Panorama-Ansichten

Virtueller Rundgang durch verschiedene Räume des Heinz Nixdorf MuseumsForums (Paderborn):
www.hnf.de/dauerausstellung/virtuelle-rundtour.html

Morphing und Bildbearbeitung

Bildbearbeitung online:
www.photoshop.com/tools
www.sumopaint.com
https://ipiccy.com

Photoline 32 (Testversion für 30 Tage für macOS oder Windows):
www.pl32.de

MorphX (macOS):
https://morphx.de.softonic.com/mac

WinMorph (Windows):
www.debugmode.com/winmorph/

Computerspiele und Computer(spiel)sucht

Bundeszentrale für politische Bildung (Bonn), «Verbotene Spiele?», Themenbeiträge, Materialien, Literatur und Links zur Computerspiel-Debatte:
www.bpb.de/gesellschaft/digitales/verbotene-spiele

«Dossier Computerspiele»:
www.bpb.de/gesellschaft/digitales/computerspiele

Deutsche Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, «Orientierung im Medienalltag: Computerspiele und Lernspielsoftware»:
www.bundespruefstelle.de

Suchtprävention Kanton Zürich, Online-Selbsttest zum Internetverhalten:
www.suchtpraevention-zh.ch/selbsttest/online-konsum/

Online-Test für Eltern zu einer möglichen Internetsucht ihrer Kinder:
https://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/SUCHT/InternetsuchtTest.shtml

Kopiervorlagen für die Arbeit mit Jugendlichen zum Thema Computerspielsucht:
www.hogrefe.ch/downloads/computerspielsucht

Dokumente

Zu dieser Einheit sind keine Dokumente verfügbar.

Aktuell

Die Stiftung Pro Juventute bietet Tipps für den Fall, dass die Familie nur noch online ist:
https://magazin.projuventute.ch/was-tun-wenn-die-familie-nur-noch-online-kommuniziert/

Die Sendung «Games» von SRF mySchool porträtiert zwei Jugendliche und ihren Umgang mit Computerspielen:
www.srf.ch/sendungen/myschool/suechtig-2

Das Dossier «Menschen verändern Bilder – Bilder verändern Menschen» der PH Zürich zeigt anhand konkreter Beispiele, wie sich das Thema Bildmanipulation im Unterricht behandeln lässt:
https://stud.phzh.ch/globalassets/phzh.ch/dienstleistungen/dlc/downloads/dossier_bildmanipulation_2012-12.pdf

«PortraitPro» ist eine Software zur Porträtretusche. Für den Einsatz im Unterricht reicht die kostenlose Demoversion – allerdings können die bearbeiteten Bilder nicht gespeichert werden:
www.anthropics.com/de/portraitpro/

Auf der Website BeFunky lassen sich Porträtfotos zu Comics verfremden und persönliche Avatare gestalten:
www.befunky.com

Illustration 2.3