Inhaltsübersicht

Auf der Primarstufe einführen – auf der Sekundarstufe vertiefen

18 Themen werden unter einem stufenspezifischen Aspekt sowohl auf der Mittelstufe (Medienkompass 1) als auch auf der Sekundarstufe (Medienkompass 2) aufgegriffen, um die Kontinuität von Stufe zu Stufe zu gewährleisten. Je nach Stufe ändert sich der Schwerpunkt der Betrachtung. Die Einheiten in Medienkompass 2 sind aber so konzipiert, dass sie Medienkompass 1 nicht voraussetzen.

 

1

Was sind Medien?
Klärung des Medienbegriffs; Bedeutung des Computers als Medium
Medium, Software, Botschaft, Sender, Empfänger

2

Punkt für Punkt ein Bild
Prinzip der Rastergrafik als Form der Digitalisierung
Rastergrafik, Pixel, Auflösung, Farbtiefe, Graustufen, Dateigrösse

3

Welten hinter dem Bildschirm
Gegenüberstellung von realer und medial erzeugter Wirklichkeit
virtuelle Wirklichkeit, Computerspiel, Simulation, Chatraum

4

Reichhaltige Menüs und Tasten
Prinzipien und Elemente von grafischen Benutzeroberflächen
Benutzeroberfläche, Schreibtisch, Symbol, Fenster, Menü, Tasten, Betriebssystem

5

Vernetzt und verlinkt
Verständnis für die Funktionsweise des Webs als Form eines Hypertextes
Netzwerk, Internet, Webseite, Website, Hypertext, Link, Homepage, Browser, Webadresse

6

Verschlüsselte Botschaften
Codierung von Information am Beispiel des Binärcodes; Bedeutung verschiedener Dateiformate
Code, Zeichen, Alphabet, Format, ASCII, Dateinamenerweiterung

7

Das Auge isst mit
Gestaltungsregeln für Dokumente
Layout, Zeilenabstand, Schriftgrösse, Schriftauszeichnungen, Adressatenbezug

8

Lass hören!
Kreatives Arbeiten mit Audioprogrammen
Audioprogramm, Tonaufnahme, Headset, Steuerungstasten, Komprimierung, MP3

9

Postverkehr und Anschlagbrett im Internet
Regeln der elektronischen Kommunikation am Beispiel von E-Mail und Internet-Foren
E-Mail, Forum, Diskussionsstrang, Post, Betreff, Anlage, Blindkopie

10

Bilder und Texte erzählen Geschichten
Wirkung von Bildern und Texten in Medienprodukten; kreative Bild-Text-Kombination am Beispiel des Fotoromans
Kameraperspektive, Einstellungsgrösse, Bildlegende, Slogan

11

Auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen
Informationssuche im Internet mit Suchmaschinen; Beurteilung gefundener Information
Suchmaschine, Suchbegriff, Katalog, Urheberrecht, Index, Schlüsselwörter

12

Zelle an Zelle
Darstellung und Sortierung von Daten in Form von Listen und Tabelle; einfache Berechnungen in Tabellen
Liste, Tabelle, Spalte, Zeile, Zelle, Zellbereich, Sortierschlüssel, Tabellenkalkulation, Formel, Mittelwert

13

Sicher ist sicher
Bewusstsein für sicheren Umgang mit Passwörtern, Bedeutung der Datensicherung
Benutzername, Passwort, Login, Datenspeicherung

14

Ausgeschnüffelt und durchschaut
Bewusssein für den Umgang mit persönlichen Daten im Internet; Vor- und Nachteile personalisierter Internetangebote
Cookies, Browser, Werbung und Gewinnspiele im Internet

15

Chat – Geplauder im Internet
Verhaltensregeln in virtuellen Räumen, speziell im Chat
Chat, Nickname, Moderatorin/Moderator, Avatar, Instant Messaging, Netiquette, Emoticons

16

Mein Werk, dein Werk
Fairnessregeln für den Umgang mit fremdem Texten und Bildern, speziel in Bezug auf das Internet
Urheberrecht, Quellenangabe, Zitat, Tauschbörse

17

Superfrau und Supermann
Bewusstsein für Changengerechtigkeit am Beispiel der Geschlechterrollen in Medien
Rollenbilder

18

Medien überall
Reflexion der eigenen Mediennutzung; Funktionen verschiedener Medienangebote
Medienkonsum, Medientagebuch

1

Ein Ding für (fast) alle Fälle
Bedeutung von technischen Medien bei Produktion, Speicherung und Übermittlung von Botschaften; Stellenwert des Computers als multimediale und multifunktionale Maschine
Produktions-, Speicher-, Präsentations- und Kommunikationsmedien, Multimedia, Massenmedien, verborgene und allgegenwärtige Computer

2

Bilder aus Punkten – Bilder aus Elementen
Gegenüberstellung zweier Grundkonzepte digitaler Bildbearbeitung, Raster- und Vektorgrafik
Rastergrafik, Vektorgrafik, Pixel, Auflösung, Farbtiefe, Dateigrösse, Grafikformate, CAD-Programm, 3-D-Objekt

3

Mehr als die Wirklichkeit
Auseinandersetzung mit künstlich erzeugter Wirklichkeit; Bedeutung virtueller Welten im Alltag; Chancen und Risiken von Computerspielen
interaktiv, virtuelle Realität, Cyberspace, Simulation, Avatar, Online-Rollenspiel, Morphing

4

Wo Mensch und Maschine aufeinandertreffen
Bedeutung der Benutzerschnittstelle zwischen Mensch und Maschine, Merkmale benutzerfreundlicher Schnittstellen
Benutzerschnittstelle, Bedienungsfreundlichkeit, barrierefreier Zugang, Sensoren

5

Präsent im Web
Publizieren im Web mittels HTML-Seiten und Content-Management-Systemen; Konzeption einer Website
URL, Client-Server-Modell, Webserver, Protokoll, HTML, CMS, Website

6

Von Bits und Bytes
Codierung und Digitalisierung als Konzepte der Informationstechnologie; Bedeutung von Dateiformaten; Komprimierung am Beispiel von Bild, Video und Ton
Bit, Byte, Speichergrössen, digital, Code, ASCII, Dateiformat, Dateinamenerweiterung, Komprimierung, JPEG, MPEG, MP3, Austauschformat, Zip-Archiv

7

Sehr verehrtes Publikum
Gestaltungsregeln für Präsentationen am Computer
Präsentationsprogramm, Folie, Folienlayout, Folienmaster, Foliendesign, Handzettel

8

Blog – das öffentliche Tagebuch
Publizieren im Internet mittels eines elektronischen Tagebuches; Verhaltensregeln für die Online-Publikation
Blog, Post, Netiquette, RSS-Feed, Permalink

9

Wiki – die gemeinschaftliche Webseite
Gemeinsames Sammeln, Bearbeiten und Publizieren von Informationen in einem Wiki
synchrone und asynchrone Medien, Wiki, Hypertext, Link, Blog, Wissensgemeinschaft, Wikipedia, Formatierung, Versionenkontrolle, Urheberrecht

10

Wort und Bild im Dialog
Funktionen von Bildern in Verbindung mit Text; Auseinandersetzung mit der Bildwirkung; gezielte Auswahl von Bildern
Bildsprache, Bildfunktion, Legende, Bildformat, Bildersuche, Urheberrecht

11

Den Informationen auf den Puls gefühlt
Beurteilung von Informationen aus dem Internet; Einschätzung der Glaubwürdigkeit von Quellen
Tatsache und Meinung, ein- und ausgehende Links, Internetadresse, Top-Level-Domain, Impressum

12

Informationen – aufgeräumt und übersichtlich
Strukturierung und Visualisierung von Informationen; Darstellung von Zahlenwerten als Diagramm; Interpretation von Diagrammen
Mindmap, Tabelle, Flussdiagramm, Regelkreis, Kreis-, Säulen- und Liniendiagramm, Datenreihe, Datenbereich, Grössen- und Rubrikenachse, Intervall

13

Hier steckt der Wurm drin
Bewusstsein für die Gefährdung des Computers und der persönlichen Daten beim Surfen und Mailen; Sicherheitsmassnahmen und Verhaltensweisen
Viren, Würmer, Trojaner, Spyware, Spam-Mail, Hoax, Phishing, Firewall, Software-Update

14

Spuren im Netz
Bewusstsein für die Privatsphäre als schützenswertes Gut; Privatsphäre und Anonymität im Internet
Privatsphäre, Web-Community, persönliches Profil, Chat, Forum, Blog, Cookie, Logfile, IP-Adresse, Internetprovider

15

Spass, Unfug und Verbrechen
Bedeutung der Persönlichkeitsrechte im medial geprägten Alltag; Privatsphäre und Anonymität in virtuellen Räumen
Persönlichkeitsrechte, ethische Grundsätze, Privatsphäre, problematische Inhalte auf dem Handy, virtuelle Räume (Foren Chat), Anonymität

16

Der Urheber hat Recht
Bestimmungen des Urheberrechtes, speziell in Bezug auf das Internet; verschiedene Lizenzierungsmodelle von medialen Inhalten und Software
Urheber, Urheberrecht, Tauschbörsen, Peer-to-Peer-Netzwerk, Quellenangabe, Zitat, Creative Commons, Public Domain, Shareware, Freeware, Open-Source-Software, Digital Rights Management

17

Information für alle?
Bewusstsein für Changengerechtigkeit am Beispiel des Zugangs zu Information; Begriff des digitalen Grabens auf globaler, nationaler und lokaler Ebene
globales Dorf (global village), digitale Kluft (digital divide), Open-Source-Software

18

Überall dabei und immer mobil
Auseinandersetzung mit Bedeutung und eigener Nutzung des Mobiltelefons im Alltag; Handy als Störfaktor, Kostenfalle und Statussymbol
Mobiltelefon, Handy, Kontrollfunktion, Statussymbol, Störfaktor, Kostenfalle, SIM-Karte, Prepaid-Karte, Klingeltöne, Logos